Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Nach Messerattacke kommt Verdächtiger vor Haftrichter

Ein Schild weist auf die Notaufnahme eines Krankenhauses hin.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbol)

Fellbach (dpa/lsw) - Nach mehreren Messerstichen auf einen 35-Jährigen in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) wird der mutmaßliche Täter voraussichtlich am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Dies teilte die Polizei mit. Bei einem Streit in einem Auto war das Opfer am Sonntag lebensgefährlich verletzt worden. Der 27-Jährige soll mehrfach mit einem Taschenmesser auf ihn eingestochen haben. Der mutmaßliche Täter verließ den Tatort zu Fuß und wurde kurze Zeit später von Polizisten in der Nähe festgenommen, wie es weiter hieß. Der 35-Jährige wurde notoperiert.

Passanten waren am Sonntagnachmittag auf den Wagen aufmerksam geworden, der auf andere Autos gerollt war. Als sich ein Zeuge dem Auto näherte, nahm er war, dass darin eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern zu Gange war. Der Hintergrund des Streits war weiterhin unklar.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen