Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Nachwuchs bei den Schneeeulen in der Wilhelma

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Stuttgart (dpa/lsw) - Schon wieder seltener Nachwuchs in der Stuttgarter Wilhelma: Nach den Somali-Wildeseln, Geparden und Schabrackentapiren haben nun auch die Schneeeulen Jungtiere bekommen. Es ist der erste Nachwuchs dieser Art im Zoologisch-Botanischen Garten seit dem Jahr 2008. Bislang sei der Mitte Juli geschlüpfte Nachwuchs von den Besuchern weitgehend unbemerkt geblieben, sagte ein Wilhelma-Sprecher am Mittwoch. "Erst mit vier Wochen sind die Küken jetzt so eigenständig unterwegs, dass sie einzeln gut auszumachen ist."

Seit 2017 werden Schneeeulen auf der Roten Liste als gefährdet eingestuft. Den sinkenden Bestand von schätzungsweise nur noch 14 000 bis 25 000 Vögeln in der Natur stuft die Weltnaturschutzunion IUCN als "gefährdet" ein. Die Art leidet unter dem Klimawandel, weil der Permafrostboden in der Tundra auftaut und das Ökosystem ihrer Brutgebiete verändert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen