Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Parteitag der Klimaliste fällt aus technischen Gründen aus

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Freiburg (dpa/lsw) - Wegen technischen Problemen hat der Online-Parteitag der Klimaliste Baden-Württemberg in Freiburg am Sonntag nicht stattfinden können. Es sollte eigentlich das Wahlprogramm zur Landtagswahl im März verabschiedet werden, wie Vorsitzender Alex Grevel der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Auch die Vorstandsnachwahl fiel ins Wasser. Die neun Kandidaten stellten sich stattdessen in einem Live-Stream vor. Sie werden per Briefwahl gewählt. Das Ergebnis wird in etwa zwei Wochen erwartet. Ein Entwurf des Wahlprogramms wird laut Grevel im Laufe der nächsten Woche auf die Homepage gestellt.

Die Klimaliste ist eine Partei, die sich zum Ziel gesetzt hat, Wissenschaftler und Klimaschützer in Kommunal- und Landesparlamente zu bringen. Die Mitglieder sehen sich als Teil der weltweiten Klimaschutzbewegung, weswegen viele von ihnen auch in diversen Gruppen rund um die Bewegung Fridays For Future aktiv sind, wie Marco Pulver, Vorstandsmitglied der Klimaliste, erläutert. Die Partei, die in 67 Wahlkreisen zur Landtagswahl zugelassen ist, hat rund 400 Mitglieder und wurde Ende September 2020 in Freiburg gegründet. Die Partei tritt erstmals bei einer Landtagswahl in Baden-Württemberg an.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-337763/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.