Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Rund 8500 Teilnehmer bei Fridays for Future

Eine

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Die Klima-Protestaktion Fridays for Future bringt Kinder und Jugendliche während der Schulzeit auf die Straße, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Eine Woche vor dem letzten Schultag vor den Sommerferien sind solche Proteste in Freiburg geplant.

Freiburg (dpa/lsw) - Mehrere Tausend Schüler haben kurz vor den Sommerferien im Südwesten erneut für Klimaschutz demonstriert. Zu der Klima-Protestaktion Fridays for Future riefen die Organisatoren am Freitag Kinder und Jugendliche in mehreren Städten auf. Allein in Freiburg kamen nach Angaben der Polizei rund 7500 Teilnehmer zu zwei Kundgebungen und einem Protestzug durch die Innenstadt. Sie fanden während der Unterrichtszeit statt, die Schüler gingen daher nicht zur Schule. Es herrschte eine friedliche Stimmung, wie ein Polizeisprecher sagte. Probleme habe es keine gegeben.

In Karlsruhe trafen sich rund 1000 vorwiegend junge Teilnehmer zu einer Fahrrad-Demo durch die Innenstadt - es kamen damit der Polizei zufolge doppelt so viele wie erwartet waren.

Die Veranstalter zeigten sich mit der Resonanz zufrieden. Proteste gab es den Angaben zufolge unter anderem auch in Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim und Pforzheim. Die Aktionen fanden genau eine Woche vor dem letzten Unterrichtstag vor den Sommerferien statt. Letzter Schultag im Südwesten vor den Sommerferien ist Freitag, der 26. Juli. Die Proteste sollten fortgesetzt werden.

Klima-Demo in Freiburg

Fridays for Future

Newsticker