Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Sandhausen: Streit zwischen Clubführung und Fans ausgeräumt

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Sandhausen (dpa/lsw) - Vereinsführung und Fans des SV Sandhausen haben ihre Streitigkeiten nach zwei Gesprächsrunden beigelegt. Vor dem Heimspiel am Freitag gegen den FC Ingolstadt (18.30 Uhr/Sky) vermeldete der Fußball-Zweitligist: "In einem von beiden Seiten konstruktiven und respektvollen Meinungsaustausch wurden Sachverhalte aufgeklärt, Missverständnisse ausgeräumt und ein gegenseitiges Verständnis entwickelt. Ziel ist es, die Kommunikation zwischen Verein und Fans zu intensivieren und auf eine neue Ebene zu bringen."

Beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC hatten Anhänger mit bedruckten Bannern Kritik an Entscheidungen der Verantwortlichen geäußert. Besonders Präsident Jürgen Machmeier, Geschäftsführer Volker Piegsa und der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca gerieten in den Blickpunkt.

Der Fokus liege nun wieder auf dem Sportlichen, allerdings hat sich die personelle Lage noch nicht entspannt. Pascal Testroet und Julius Biada fehlen weiterhin und auch Christian Conteh musste wegen einer Magen-Darm-Verstimmung aussetzen. Lediglich Kapitän Dennis Diekmeier könnte nach überstandener Muskelverletzung wieder eine Option sein. Nach einem schwachen Saisonstart mit drei sieglosen Liga-Partien ohne eigenes Tor war dem SVS am vergangenen Sonntag dank des 3:1 bei Erzgebirge Aue der erste Erfolg gelungen.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-963725/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.