Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Silvester am Stuttgarter Schlossplatz künftig ohne Feuerwerk

Eine Magnolie blüht auf dem Schlossplatz. Foto: Marijan Murat/Archivbild

(Foto: Marijan Murat/dpa)

Stuttgart (dpa/lsw) - Kein Feuerwerk auf dem Stuttgarter Schlossplatz an Silvester - so lauten Pläne der Stadt. Das Fest im Zentrum solle sicherer und attraktiver werden, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Laut "Stuttgarter Nachrichten" (Donnerstag) will Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU) deshalb private Feuerwerke verbieten. "Es ist eine Situation entstanden, die die öffentliche Sicherheit beeinträchtigt", sagt Schairer in dem Bericht. In der Vergangenheit war es auf dem Schlossplatz unter anderem zu Angriffen auf Polizisten mit Feuerwerkskörpern gekommen.

Nach Angaben der Stadt soll es mit Blick auf die Feinstaubbelastung auch kein städtisches Großfeuerwerk geben. Man wolle stattdessen ein Angebot schaffen, das für möglichst viele Menschen attraktiv ist, sagte ein Sprecher der Stadt. Laut Touristikchef Armin Dellnitz sei man hier noch ganz am Anfang und denke unter anderem über Lichtinstallationen und Musik nach, heißt es in dem Bericht weiter. Man wolle den Wohlfühlbereich in der Innenstadt zu Silvester wiederherstellen.

Newsticker