Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Studierende gedenken der bei Amoklauf getöteten Studentin

Menschen legen vor einem Gebäude der Universität Blumen und Kerzen an den Wegesrand.

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Heidelberg (dpa/lsw) - Mit einer digitalen Gedenkfeier erinnert die Heidelberger Studierendenvertretung an die bei dem Amoklauf am Montag getötete Studentin. Es gebe auch zwei Orte des Gedenkens an der Neuen Universität in der Altstadt und am Ort des Geschehens im Neuenheimer Feld, sagte der Vorsitzende der Verfassten Studierendenschaft, Peter Abelmann, am Dienstag in Heidelberg. Am kommenden Montag sei in der Peterskirche eine zentrale Trauerfeier geplant.

In einem Hörsaal hatte ein 18-jähriger Student eine 19- und 20-jährige Frau sowie einen 20-jährigen Mann durch Schüsse leicht verletzt. Eine 23-jährige Studentin starb am Montagnachmittag an den Folgen eines Kopfschusses. Der mutmaßliche Amokschütze tötete sich anschließend selbst.

Die Peterskirche stand den ganzen Dienstag offen, um einen Ort für Trauer, Stille und Gebet anzubieten. Seelsorger standen vor Ort für Gespräche bereit. Die Universität verwies auf ein breites Angebot von Hilfe für Angehörige, Opfer und Augenzeugen - von der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz über das Zentrum für Psychosoziale Medizin bis hin zur Psychosozialen Beratungsstelle.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen