Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Treffen der konservative Werte-Union: Maaßen als Gastredner

Hans-Georg Maaßen (CDU), ehemaliger Verfassungsschutz-Präsident. Foto: Jörg Carstensen/Archivbild

(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Filderstadt (dpa/lsw) - Die konservative Werte-Union kommt heute zu ihrem Bundestreffen in Filderstadt bei Stuttgart zusammen - und empfängt den früheren Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als Gastredner. Die Werte-Union hat Maaßen kurzfristig engagiert, nachdem CDU-Bundesvize Thomas Strobl seine Teilnahme abgesagt hatte. Strobl begründete die Absage damit, dass die Werte-Union zuletzt den Fokus ausschließlich auf Personalfragen wie die Zukunft von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gelegt habe. Diese Art von Selbstbeschäftigung sei schädlich. Neben Maaßen wird auch der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, erwartet.

Maaßen ist Mitglied der CDU und der Werte-Union. Er war als Präsident des Bundesverfassungsschutzes in die Kritik geraten, nachdem er die Echtheit eines Videos bezweifelt hatte, das nach der Tötung eines Mannes in Chemnitz eine Attacke gegen Migranten zeigt. Im November 2018 versetzte Innenminister Horst Seehofer (CSU) Maaßen in den einstweiligen Ruhestand, nachdem dieser laut einem Redemanuskript von teils "linksradikalen Kräften in der SPD" gesprochen hatte.

Die Werte-Union gründete sich vor rund zwei Jahren. Die Mitglieder kommen aus der CDU und CSU und angeschlossenen Verbänden. Sie sieht sich als Vertretung der konservativen Strömung in der Union. Der baden-württembergische Landesvorsitzende Holger Kappel forderte in der Vergangenheit Merkels Rücktritt wegen deren Asylpolitik. Am Samstag stellt sich Bundeschef Alexander Mitsch zur Wiederwahl.

Werte Union

Newsticker