Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Trinkwasser in Herrenberg mit Kolibakterien verunreinigt

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Herrenberg (dpa/lsw) - In Herrenberg (Kreis Böblingen) haben die Behörden eine Trinkwasserverunreinigung mit Kolibakterien festgestellt. Wie die Kreisverwaltung am Donnerstag mitteilte, sollen die Anwohner das Wasser dort vor dem Trinken oder vor der Zubereitung von Speisen mindestens sieben Minuten lang abkochen.

Den Angaben zufolge sind neben der Kernstadt Herrenberg auch die Stadtteile Gültstein, Mönchberg und Kay von der Verunreinigung betroffen. Vorsorglich soll das Trinkwasser nun mit Chlor versetzt werden. Für Menschen gehe davon keine Gefahr aus.

Die Bevölkerung wurde informiert, wie eine Sprecherin des Landkreises mitteilte. "Wir gehen davon aus, dass das Abkochgebot spätestens Anfang nächster Woche wieder aufgehoben werden kann." Der Grund für die Verunreinigung war zunächst noch nicht bekannt. Zuvor hatten mehrere Medien über die Verunreinigung berichtet.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-407893/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen