Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Vermeintlicher Raubüberfall löst Großeinsatz aus

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Glottertal (dpa/lsw) - Ein vermeintlicher Raubüberfall mit einem Spielzeug-Maschinengewehr hat nahe Freiburg ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan gerufen. Ein Mann hatte mit der unechten Waffe eine Tankstelle in Glottertal (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) betreten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Autofahrer beobachtete die scheinbar gefährliche Situation am Donnerstagabend und alarmierte die Polizei. Sofort wurden den Angaben zufolge zahlreiche Beamte und ein Hubschrauber losgeschickt.

Der vermeintliche Räuber verließ schließlich zu Fuß die Tankstelle und wurde ganz in der Nähe festgenommen. Er gab an, die Waffe kurz zuvor gefunden zu haben, wie die Polizei mitteilte. Er sei damit unüberlegt und ohne böse Absichten zur Tankstelle gegangen, um Zigaretten zu kaufen. Der Tankstellenmitarbeiter sagte aus, er habe die Waffe sofort als unecht erkannt, eine Gefahr habe nie bestanden.

Mit einer Strafe muss der falsch Verdächtigte einem Polizeisprecher zufolge nicht rechnen. Die Waffe sei offensichtlich unecht gewesen, was der Autofahrer aus der Ferne aber nicht habe erkennen können.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-229086/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.