Regionalnachrichten

Bayern 27 Pferde beschlagnahmt: Tierwohl missachtet

Ein abgemagertes Pferd steht auf einer Koppel. Foto: -/Landratsamt Passau/dpa/Archivbild

(Foto: -/Landratsamt Passau/dpa/Archivbild)

Passau (dpa/lby) - Abgemagert, verletzt und ohne Unterstand mussten 27 Pferde auf dem Hof eines Pferdehalters im Landkreis Passau leben. Nun haben Mitarbeiter des Veterinäramtes die Tiere mit Unterstützung der Polizei beschlagnahmt, wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte. Der Tierhalter habe mehrfach Aufforderungen der Behörden, die Haltungsbedingungen zu verbessern, ignoriert und auch kein Zwangsgeld bezahlt. Die 27 Pferde, darunter fünf Fohlen, hätten durch die Vernachlässigung erhebliche Schmerzen und Schäden erlitten.

Es habe auf der Weide nicht ausreichend Futter und Wasser für die Pferde gegeben. Offene Wunden seien nicht versorgt worden. Zudem hätten die Tiere keinen Unterstand und keine trockenen Liegeflächen zur Verfügung gehabt. Wegen einer Vielzahl an gravierenden tierschutzrechtlichen Verstößen ordnete das Amtsgericht Passau schließlich die Beschlagnahme der Pferde an. Die Tiere seien am Mittwoch in einer fünfstündigen Aktion abgeholt und in verschiedene Einrichtungen gebracht worden.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-234366/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.