Regionalnachrichten

Bayern 500 Besucher: Bayern verlängert Pilotprojekt

Bernd Sibler (CSU) spricht während eines Interviews. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild)

München (dpa/lby) - Die Staatsoper und die Philharmonie in München sowie die Meistersingerhalle in Nürnberg dürfen auch in den kommenden zwei Wochen mehr Besucher einlassen als andere Kultureinrichtungen im Freistaat. Man werde den Pilotversuch mit 500 Zuschauern bis zum 14. Oktober verlängern, teilte das Kunstministerium am Mittwoch in München mit. Andere Häuser können in ihre Innenräume nur höchstens 200 Menschen einlassen.

Der Versuch mit erweiterten Publikumszahlen läuft seit Anfang September. Nun würden die Ergebnisse ausgewertet, sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU). Der Modellversuch werde fortgesetzt, um gerade vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen weitere praktische Erkenntnisse und Erfahrungen zu sammeln. "Damit verbessern wir die Faktenbasis, auf der verantwortungsvolle Entscheidungen in Zukunft getroffen werden können", sagte Sibler.

Begleitet wird das Projekt von Experten des Klinikums rechts der Isar (MRI), der Technischen Universität München (TUM) und des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Newsticker