Regionalnachrichten

Bayern Ab 18.00 Uhr kein Alkohol am Münchner Gärtnerplatz

Polizisten stehen am Gärtnerplatz im Herzen der Stadt, während Passanten auf dem Platz verweilen. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

(Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild)

München (dpa/lby) - Am beliebten Münchner Party-Hotspot am Gärtnerplatz darf ab Freitag künftig ab 18.00 Uhr kein Alkohol mehr getrunken werden. Damit wolle man Menschenansammlungen unterbinden und die Infektionsrate senken, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Das Verbot soll jeweils bis 6.00 Uhr gelten, auch am Wedekindplatz in Schwabing. Dort und am Gärtnerplatz hatten sich am vergangenen Wochenende bis zu 400 Feiernde getroffen. Die Polizei hatte die Plätze daraufhin geräumt. Viel Zeit zum Feiern haben die Münchner allerdings vorerst ohnehin nicht mehr.

Ab Mittwoch gelten in München verschärfte Lockdown-Regeln, weil die Infektionszahlen zu hoch sind. Am Dienstag gab es laut Robert Koch-Institut 134,7 Infizierte pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr gibt es in München nun eine nächtliche Ausgangssperre. Auch Kontakte werden weiter beschränkt. Angehörige eines Hausstandes dürfen sich dann nur noch mit einer weiteren Person treffen, Kinder unter 14 Jahren nicht einberechnet.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-190992/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.