Regionalnachrichten

Bayern Autokorsos gegen Corona-Maßnahmen in München und Nürnberg

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - In München und Nürnberg haben Menschen mit Autokorsos gegen die geltenden Corona-Maßnahmen demonstriert. In Nürnberg seien am Samstagnachmittag knapp 130 Fahrzeuge unterwegs gewesen, teilte die Polizei Mittelfranken am Samstag mit. In der Landeshauptstadt zählte die Polizei knapp 140 Teilnehmer in über 80 Wagen. Beide Korsos verliefen ohne größere Zwischenfälle, örtlich kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen.

Eine für Samstag geplante studentische Protestaktion für die Öffnung der Arbeitsräume der Münchner Akademie der Bildenden Künste wurde spontan abgesagt. Laut einer Sprecherin der Aktion will die Hochschule ihre Werkstätten und Ateliers nun am 15. März öffnen. Bislang fehlte ein Hygienekonzept.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-716431/3

Regionales