Regionalnachrichten

Bayern Bayern: Krisendienste rund um die Uhr telefonisch erreichbar

Ein abgelegter Telefonhörer ist zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Die Krisendienste in Bayern sind ab sofort unter einer gemeinsamen, kostenlosen Nummer rund um die Uhr erreichbar. Unter 0800 655 3000 erreichen Hilfesuchende ausgebildete Ansprechpartner, die beraten oder an weitere Fachstellen vermitteln können, wie der Bezirketag am Dienstag mitteilte. Präsident Franz Löffler sagte: "Krisen richten sich nicht nach der Uhrzeit." Jetzt hätten Menschen in seelischen Notlagen auch in der Nacht eine erste Anlaufstelle, wo sie qualifizierte Hilfe und Unterstützung erhalten.

Dem Bayerischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) nach, das im August 2018 in Kraft getreten ist, waren die Bezirke angehalten, zum 1. Juli 2021 eine Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit der Krisendienste sicherzustellen. Die Corona-Pandemie habe bei vielen Menschen den Leidensdruck erhöht, sagte Löffler. Das neue Angebot komme zur richtigen Zeit.

Die Krisendienste Bayern sind den Angaben nach ein Netzwerk aus sieben eigenständigen regionalen Krisendiensten, die von den Bezirken organisiert werden. Das Beratungs- und Hilfeangebot ist dabei in allen Bezirken gleich, ebenso der Zugang über die kostenfreie Rufnummer 0800 655 3000. In besonders dringenden Fällen kommen mobile Teams zum Einsatz, die die Anrufer vor Ort aufsuchen.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-193321/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.