Regionalnachrichten

Bayern Bayern und Österreich wollen bei Forst und Agrar kooperieren

Michaela Kaniber (CSU), Agrarministerin von Bayern. Foto: Tobias Hase/dpa/archiv

(Foto: Tobias Hase/dpa/archiv)

Berlin (dpa/lby) - Bayern und Österreich wollen in der Forst- und Agrarpolitik enger zusammenarbeiten. Das vereinbarten am Freitag die Landwirtschaftsministerinnen beider Länder, Michaela Kaniber (CSU) und Elisabeth Köstinger, am Rande der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Beide Ministerinnen sehen wegen der zunehmenden klimabedingten Schäden in den Wäldern großen Handlungsbedarf, teilte das Agrarministerium in München mit.

Die Schäden durch Trockenheit, Sturm, Schneebruch und folgend durch den Borkenkäfer stellten Forstwirte in Bayern und Österreich vor großen Herausforderungen. Um das Ziel von klimastabileren, artenreichen Mischwälder zu erreichen, vereinbarten die Ministerinnen eine engere Zusammenarbeit in der Waldforschung.

Mit Blick auf die anstehenden Verhandlungen für die Gemeinsame Agrarpolitik der EU forderten die beiden Ministerinnen von der Europäischen Union ein Bekenntnis für die bäuerlichen Familienbetriebe. Dazu sei ein ausreichend hohes Budget für die anstehenden Herausforderungen für die Landwirtschaft erforderlich.

Newsticker