Regionalnachrichten

Bayern Demonstrationen in Nürnberg verlaufen weitgehend friedlich

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Nürnberg (dpa/lby) - In Nürnberg haben zahlreiche pro-kurdische Demonstranten gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien protestiert. Eine Demonstration am Samstagnachmittag verlief nach Angaben der Polizei weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu Störungen - etwa in der Nähe des Hauptbahnhofs, als ein Passant in Richtung der Demonstranten den sogenannten "Wolfsgruß" der türkischen rechtsextremistischen "Grauen Wölfe" gezeigt habe. Nach Angaben der Polizei kamen etwa 750 Demonstranten zu dem Protest in der Nürnberger Innenstadt.

Außerdem fanden in der Nürnberger Innenstadt noch zwei weitere Demonstrationen am Samstag statt. Zu dem "Trauermarsch zum 40. Todestag für Imam Hussein" und zu dem "Walk for Freedom - gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei" erschienen jeweils 130 Teilnehmer. Beide Demonstrationen verliefen ruhig, wie die Polizei mitteilte.

Newsticker