Regionalnachrichten

Bayern Drei Schafe tot: Wolf als Täter identifiziert

Ein Wolf. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Augsburg (dpa/lby) - Nach dem Tod von drei Schafen im Ostallgäu haben die Behörden einen Wolf als Täter identifiziert. Eine Genanalyse "bestätigt einen Wolf als Verursacher", wie das Bayerische Landesamt für Umwelt am Donnerstag in Augsburg mitteilte. "Weitere Untersuchungen zu Herkunft und zur Individualisierung dauern noch an." Die drei toten Schafe und zwei weitere verletzte waren am 3. August im Ostallgäu gefunden worden. Halter aus der Region, die nun in Sorge um ihre eigenen Tiere sind, können Förderung für Herdenschutzmaßnahmen beantragen, wie das Landesamt mitteilte. Außerdem wies das Amt darauf hin, dass Schäden, die Nutztierhaltern durch Wolfsrisse entstehen, durch den "Ausgleichsfonds Große Beutegreifer" ersetzt werden können.

Newsticker