Regionalnachrichten

Bayern Einbruch mit Auto nach knapp zwei Jahren aufgeklärt

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Cham (dpa/lby) - Knapp zwei Jahre nachdem sie mit einem Auto durch das Schaufenster eines Chamer Juweliergeschäfts fuhren, hat die Polizei drei mutmaßliche Einbrecher identifiziert. Zwei von ihnen haben nach Angaben der Polizei vom Donnerstag die Vorwürfe bereits eingeräumt, alle drei sind in Haft.

Der Einbruch hatte sich in der Nacht zum 6. November 2018 ereignet. Nachdem die Männer das Schaufenster durchbrochen hatten, entwendeten sie laut Polizei Schmuck für mehrere Tausend Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 17 000 Euro.

Wie die Ermittlungen ergaben, war das als Tatwerkzeug eingesetzte Auto in Tschechien gestohlen worden. Dort wurde es auch eineinhalb Wochen nach der Tat wiedergefunden. Spuren im Wagen und weitere Ermittlungen führten die Polizei dann zu den drei Tatverdächtigen im Alter von 30, 32 und 34 Jahren. Zwei von ihnen saßen bereits wegen anderer Delikte in Tschechien in Haft, der 34-Jährige wurde vor wenigen Tagen mit einem EU-Haftbefehl in Tschechien festgenommen.

Newsticker