Regionalnachrichten

Bayern Einsatz von Fürths Torwart gegen Kaiserslautern unsicher

Der Fürther Torwart Andreas Linde ärgert sich.

(Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild)

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth bangt vor ihrem Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Kaiserslautern um den Einsatz von Torwart Andreas Linde. Es sei "völlig offen", ob er spielen könne, sagte Trainer Marc Schneider am Freitag über den Schlussmann. Man wolle nicht das Risiko eingehen, dass etwas Schlimmeres passieren könne. Es könne beim 29-jährigen Schweden aber auch für einen Einsatz am Sonntag (13.30 Uhr) reichen.

Linde war beim 2:2 vor einer Woche gegen Fortuna Düsseldorf von Angreifer Rouwen Hennings am Kopf getroffen worden. Der Fürther Torwart konnte mit einer Platzwunde am Kopf bis zur Pause weiterspielen. Er wurde dann aber durch Leon Schaffran ersetzt.

Verteidiger Sebastian Griesbeck wird dagegen länger ausfallen als zunächst erhofft, wie Schneider einräumte. Der 31-Jährige leidet an einer Wadenverletzung.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen