Regionalnachrichten

Bayern Entwarnung bei Fürths Torwart Linde: Kein Bruch am Kopf

Torhüter Andreas Linde von Greuther Fürth wird behandelt.

(Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild)

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Fürth hat bei ihrem verletzten Torwart Andreas Linde leichte Entwarnung geben können. Der 29 Jahre alte Schwede habe bei seinem Zusammenprall mit Düsseldorfs Angreifer Rouwen Hennings beim 2:2 am Sonntag keine Fraktur im Gesicht erlitten. Die Untersuchungen bei Linde hätten ergeben, "dass nichts gebrochen ist", wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte.

Linde hatte in Düsseldorf einen Elfmeter von Hennings mit dem Fuß abgewehrt. Der Schütze setzte nach und spitzelte den Ball ins Tor, traf dabei aber auch Linde, der schon mit der Hand am Ball war, mit dem Knie im Gesicht. Linde konnte mit einer Platzwunde am Kopf bis zur Pause weiterspielen. Er wurde dann durch Leon Schaffran ersetzt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen