Regionalnachrichten

Bayern Ernste Themen überzeugen Jury des Alternativen Medienpreises

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Nürnberg (dpa/lby) - Kindermorde in der NS-Zeit, Machtverlust im Journalismus und der Alltag der Sinti und Roma - der Alternative Medienpreis wird am Freitag unter anderem an Beiträge zu diesen Themen verliehen. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr zwei Dokumentarfilme, ein Radiofeature, ein Porträt und eine achtteilige Video-Playlist. Die Preise sind mit je 500 Euro dotiert und gehen laut den Veranstaltern an Journalisten, die mit neuen Ansätzen arbeiten und Themen kritisch durchleuchten. Wegen des Coronavirus wird die Veranstaltung in Nürnberg in diesem Jahr auf dem YouTube-Kanal der Stiftung Journalistenakademie übertragen.

Newsticker