Regionalnachrichten

Bayern Ex-CSU-Chef Huber: GroKo Schuld an schlechtem Wahl-Ergebnis

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

München (dpa/lby)- Der frühere CSU-Chef Erwin Huber führt das schlechte Ergebnis der Union insgesamt auf das "schlechte Image der Bundesregierung" zurück. "Wenn wir auf der Bundesebene insgesamt verlieren, schreibe ich das der großen Koalition, ihrem Erscheinungsbild und dem Streit zu", sagte Huber am Sonntagabend am Rande der CSU-Wahlparty in München. Die große Koalition habe im vergangenen Jahr das Vertrauen der Bürger schwer enttäuscht. Das Ergebnis für die gesamte Union sei enttäuschend.

Im Gegensatz dazu könne seine Partei mit ihrem Ergebnis in Bayern "sehr sehr zufrieden" sein: "Für die CSU ist das ein sehr gutes Ergebnis." Huber führte das in erste Linie auf Parteifreund und EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber zurück, "der einen sehr sachlichen und sehr glaubwürdigen Wahlkampf geführt hat".

Bayern im Europaparlament

Ergebnis Europawahl 2014 Bayern

Newsticker