Regionalnachrichten

Bayern Feuerwehrmann bei Brand auf Pferdehof schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild)

Jettingen-Scheppach (dpa/lby) - Bei einem Brand auf einem Pferdehof im Landkreis Günzburg ist ein Feuerwehrmann schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, entstand am Montag bei dem Feuer in Jettingen-Scheppach außerdem ein Schaden von rund einer Million Euro. Der 58 Jahre alte Feuerwehrmann zog sich schwere Verbrennungen zu, als es bei den Löscharbeiten zu einer Verpuffung kam. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Warum die Scheune und angrenzende Pferdeställe in Flammen aufgingen, war nach Polizeiangaben zunächst unklar. "Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen". Auch einige Pferde wurden durch das Feuer verletzt, allerdings nur leicht. Die Polizei war mit 255 Kräften im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Newsticker