Regionalnachrichten

Bayern Friedenstaube und Weltkarte aus 350.000 Pflanzen angelegt

Die Luftaufnahme zeigt ein gestaltetes Pflanzenfeld, in das ein Irrgarten eingearbeitet wurde.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

utting am Ammersee (dpa/lby) - Aus rund 350.000 Pflanzen hat ein Team in Utting am Ammersee (Landkreis Landsberg am Lech) eine Weltkarte mit der Friedenstaube von Pablo Picasso auf einem Feld angelegt. Das Labyrinth "Ex Ornamentis" aus Sonnenblumen, Hanf, wilden Malven, verschiedenen Zierkürbissen und Mais kann von 20. Juli an betreten werden. Es ist seit 1999 das mittlerweile 24. Motiv, das in dem Ort zu sehen ist. 20 Helfer arbeiteten daran mit Unterstützung der Hochschule München.

Passend zur Weltkarte auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern gibt es für Besucher ein Weltreise-Suchspiel bei dem auf allen "Kontinenten" verschiedene Sehenswürdigkeiten, Musiker, Leckereien oder Tierarten gesucht werden können. "Gleichzeitig werden auch die großen Herausforderungen unseres Planeten thematisiert", teilten die Macher des Weltreise-Labyrinths mit.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen