Regionalnachrichten

Bayern Fünf Verletzte nach Messerangriff in Oberstdorf

Drei Verletzte am Bahnhof von Oberstdorf. Foto: Nicolas Armer/Archivbild

(Foto: Nicolas Armer/dpa)

Ein Sommerabend in Oberstdorf, vor dem Bahnhof fragt ein Mann zwei 20-Jährige nach Feuer. Statt einer Zigarette zieht er dann allerdings ein Messer und sticht zu.

Oberstdorf (dpa/lby) - Ein 29-Jähriger ist am späten Dienstagabend vor dem Bahnhof von Oberstdorf mit einem Messer auf zwei Männer losgegangen und hat sie schwer verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, mussten die beiden 20-Jährigen im Krankenhaus behandelt werden, sie sind aber nicht mehr Lebensgefahr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte der im Allgäu wohnende Täter die beiden Männer auf dem Vorplatz des Bahnhofs nach Feuer gefragt. Unvermittelt zog er dann ein Messer, hielt es einem der beiden an den Hals und verletzte ihn mit Schnitten in die Schulter. Dem anderen stach er in den Brustkorb.

Die beiden Opfer konnten nach Angaben der Beamten in eine nahegelegene Polizeiinspektion fliehen. Der Angreifer folgte ihnen und bedrohte auch die Polizeibeamten vor dem Dienstgebäude mit seinem Messer. Bei der Festnahme des 29-Jährigen wurden drei Polizeibeamte verletzt. Das Motiv des Angreifers und mögliche Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Mitteilung der Polizei

Newsticker