Regionalnachrichten

Bayern Fünfjährige bleibt mit Kopf in Metallzaun stecken

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Beim Spielen ist eine Fünfjährige in München mit dem Kopf in einem Zaun steckengeblieben. Das Mädchen habe seinen Kopf am Freitag zwischen die Metallstäbe auf dem Gelände eines Kindergartens gesteckt und ihn nicht mehr herausziehen können, teilte die Feuerwehr mit.

Nachdem auch das Kindergartenpersonal das Mädchen nicht befreien konnte, rief es die Feuerwehr, die samt Kindernotarzt anrückte. Mit einem Rettungsspreizer drückten die Einsatzkräfte den Metallzaun auseinander und befreiten das Mädchen - unverletzt.

Newsticker