Regionalnachrichten

Bayern Fürthers Ziel: "Gefühl von einem Sieg wieder haben"

Fürths Trainer Marc Schneider gestikuliert an der Seitenlinie.

(Foto: Jens Niering/dpa)

Fürth (dpa/lby) - Nach dem befreienden ersten Saisonsieg gegen das Topteam des SC Paderborn schickt Trainer Marc Schneider die Fußball-Profis der SpVgg Greuther Fürth mit einer erwartbaren Vorgabe ins nächste Heimspiel gegen den SV Sandhausen. Nachlegen heißt die Marschroute in der 2. Fußball-Bundesliga an diesem Samstag (13.00 Uhr) im Fürther Ronhof.

"Wir wollen dieses Gefühl von einem Sieg wieder haben. Wir werden alles machen, um gegen Sandhausen eine gute Leistung zu zeigen und die drei Punkte hierzubehalten", kündigte Schneider am Freitag an. Der Schweizer bestätigte die große Bedeutung, die das 2:1 gegen Paderborn vor zwei Wochen für den Verein, die Spieler, aber auch für ihn als Trainer hatte: "Es ist eine andere Gefühlslage. Man hat bei den Jungs gemerkt, dass eine gewisse Last abgefallen ist." Diese war auch bei ihm nach dem Schlusspfiff zu erkennen gewesen.

Die Fürther stehen aber immer noch auf einem Abstiegsplatz. Sandhausen hat aber auch nur einen Punkt mehr auf dem Konto. Seine Mannschaft sei sich "absolut bewusst", dass der Gegner eine "physische Mannschaft" sei, die unangenehm zu bespielen sei. Wichtig sei darum Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, "weil man im Normalfall nicht so viele Chancen kriegt".

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen