Regionalnachrichten

Bayern Hab und Gut am Badesee: Suche nach vermeintlich Vermisstem

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug

(Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa)

Augsburg (dpa/lby) - Mit einer großangelegten Aktion hat die Polizei an einem Badesee in Augsburg nach einem Vermissten gesucht - doch der war gar nicht verschwunden. Wie die Polizei mitteilte, waren Badegästen schon am Morgen ein herrenloses Handy, Kopfhörer und eine Hose am Ufer des Lautersees aufgefallen. Weil die Sachen Stunden später noch immer unberührt am Ufer lagen, verständigte ein Badegast die Polizei. Herbeigerufene Einsatzkräfte konnten einen Badeunfall nicht ausschließen und suchten mitsamt Polizeihubschrauber und Tauchern nach dem Mann.

Weil dies ergebnislos blieb, stellten die Einsatzkräfte die stundenlange Suche am Abend ein. Dann meldete sich der Bruder des 30-Jährigen bei der Polizei: Der Vermisste sei betrunken gewesen und habe sein Hab und Gut schlichtweg am Ufer vergessen. Kurz darauf meldete sich der Gesuchte selbst bei der Polizei und gab endgültig Entwarnung. Nach dem Besuch am See sei er nach Kaufbeuren gefahren.

Pressemitteilung der Polizei

Newsticker