Regionalnachrichten

Bayern Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis wird vergeben

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Nürnberg (dpa/lby) - Wer bekommt den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis für dieses Jahr? Heute wird der diesjährige Preisträger bekannt gegeben. Die Verleihung soll aber wegen der Corona-Pandemie erst im Frühjahr 2022 im Opernhaus stattfinden.

Der Preis wird alle zwei Jahre an Personen vergeben, die sich zum Teil unter erheblichen Risiken für die Wahrung der Menschenrechte einsetzen. Preisträger von 2019 ist der Chilene Rodrigo Mundaca, der seit Jahren für den freien Zugang zu Wasser kämpft.

Die Auszeichnung wird seit 1995 von einer internationalen Jury verliehen und ist mit 15 000 Euro dotiert. Der Preis ist laut Satzung ein Symbol, dass in der ehemaligen Stadt der nationalsozialistischen Reichsparteitage "in Gegenwart und Zukunft nur noch Signale des Friedens und der Völkerverständigung ausgehen".

© dpa-infocom, dpa:210228-99-630577/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.