Regionalnachrichten

Bayern Kein "Tag der Franken" im Jahr 2021

Die Frankenfahne. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archivbild

(Foto: Timm Schamberger/dpa/Archivbild)

Würzburg (dpa/lby) - Der "Tag der Franken", ein seit 2006 jährlich gefeiertes großes Fest der fränkischen Kultur, wird auch 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Die schon für 2020 geplante und schon einmal verschobene Veranstaltung verschiebe sich um ein weiteres Jahr, teilte die Regierung von Unterfranken nach einer Bezirksausschuss-Sitzung am Dienstag mit. Auch die für die Folgejahre geplanten "Unterfränkischen Kulturtage" sollen zwei Jahre später stattfinden: 2023 in Karlstadt am Main und 2024 im Kissinger Bogen.

Der "Tag der Franken" findet normalerweise jährlich in einem der drei fränkischen Regierungsbezirke statt. Der bayerische Landtag hatte 2005 beschlossen, ein solches Fest der fränkischen Kulturgut alljährlich auszurichten. Der bisher letzte Tag der Franken hatte 2019 länderübergreifen im oberfränkischen Neustadt bei Coburg und dessen thüringischen Nachbarstadt Sonneberg stattgefunden.

Newsticker