Regionalnachrichten

Bayern Lebensgefahr: Mit 4,5 Promille und unterkühlt am Bahnhof

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

(Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild)

Lindau (dpa/lby) – Mit 4,5 Promille ist ein Mann von der Bundespolizei am Lindauer Bahnhof in Schutzgewahrsam genommen worden. Der 38-Jährige habe nicht einmal geschwankt, konnte sich ausweisen und artikulieren, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Der alkoholisierte Mann war einem Zugbegleiter am Dienstagabend aufgefallen. Die Beamten stellten fest, dass der Mann unterkühlt war. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei nimmt an, dass der Mann eine Nacht im Freien womöglich nicht überlebt hätte.

Newsticker