Regionalnachrichten

Bayern Mann bedroht Jugendlichen in Tram mit Softair-Waffe

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Würzburg (dpa/lby) - Ein 55-Jähriger hat in einer Würzburger Tram einen 17-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Zuvor hatten sich die beiden Männer lautstark gestritten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als die Beamten den 55-Jährigen wenig später am Hauptbahnhof festnahmen, gab dieser aus der Softair-Waffe einen Schuss auf den Boden ab und wehrte sich.

Nach einer Blutentnahme kam der polizeibekannte Mann am Freitagabend in eine psychiatrische Klinik. Wegen seiner Äußerungen gegenüber den Beamten wird gegen ihn unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Zudem muss er sich wegen Beleidigung, Bedrohung, Verstößen gegen das Waffengesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Worum es bei dem Streit ging war zunächst unklar. Der 17-Jährige wurde nicht verletzt.

Newsticker