Regionalnachrichten

Bayern Mann stirbt nach über acht Jahren Wachkoma nach Radunfall

Medizinisches Personal versorgt im Krankenhaus einen Patienten. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

(Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Ein Mann, der nach einem schweren Fahrradunfall in München mehr als acht Jahre lang im Wachkoma lag, ist gestorben. Ob der Tod des 61-Jährigen mit dem Unfall im August 2012 zusammenhänge, werde derzeit noch geprüft, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann, der am vergangenen Freitag in einer Klinik starb, war im August 2012 im Stadtteil Ramersdorf mit einem anderen Radfahrer zusammengestoßen und hatte sich so schwer verletzt, dass er ins Koma gefallen war.

Regionales