Regionalnachrichten

Bayern Mehr als 1000 Traktoren bei Bauerndemo in Memmingen

Bauern mit ihren Traktoren versammeln sich zu einer Demonstration in Memmingen. Foto: Benjamin Liss/dpa

(Foto: Benjamin Liss/dpa)

Memmingen (dpa/lby) - Zu einer weiteren Protestfahrt gegen die Agrarpolitik sind zahlreiche Landwirte am frühen Donnerstagabend mit ihren Traktoren nach Memmingen gekommen. Nach Angaben der Polizei waren die Bauern mit mehr als 1000 Schleppern in die schwäbische Stadt gefahren. Die Polizei hatte etliche Straßen wegen der Demonstration gesperrt, nur die Landwirte durften mit ihren Trekkern dort fahren.

In den vergangenen Wochen hatte es bereits in mehreren anderen Städten entsprechende Aktionen der Landwirte gegen die Vorschriften unter anderem im Bereich des Umweltschutzes gegeben. "Wir Bauern benötigen eine zukunftsfähige und nachhaltige Agrarpolitik, die nicht auf unserem Rücken ausgetragen wird", sagte Andreas Bertele vom Veranstalter "Land schafft Verbindung" im Vorfeld der Memminger Demonstration. Die Bauern machten ihrem Ärger über die Agrarpolitik der Bundesregierung und der bayerischen Staatsregierung auch mit Transparenten Luft. Darauf stand beispielsweise: "Ohne Brot seid ihr auch in Not".

Der Initiative "Land schafft Verbindung" haben sich Zehntausende Landwirte aus ganz Deutschland angeschlossen, um mehr Mitsprache in der Agrarpolitik und ein besseres Ansehen ihres Berufsstandes in der Gesellschaft zu fordern.

Homepage "Land schafft Verbindung"

Newsticker