Regionalnachrichten

Bayern Mehr als eine halbe Million Schmuggelzigaretten entdeckt

Der Hinweis „Zoll“ erscheint spiegelverkehrt auf dem Einsatzfahrzeug. Foto: Andreas Arnold/dpa

(Foto: Andreas Arnold/dpa)

Landshut (dpa/lby) - Zollfahnder haben auf der Autobahn 3 bei Hengersberg (Landkreis Deggendorf) in einem Lastwagen 575 000 geschmuggelte Zigaretten gefunden. Der Steuerschaden belaufe sich auf 150 000 Euro, teilte das Hauptzollamt Landshut am Freitag mit. Der Lastwagen aus der Türkei sei bei der Einreise aus Österreich kontrolliert worden. Dabei entdeckten Beamte den Angaben nach 58 randvolle Kisten mit Zigaretten. Der Fahrer habe angegeben, die Zigaretten gegen Bezahlung als Beiladung erhalten zu haben.

Gegen den 55-Jährigen Fahrer wurde nach der Kontrolle am Montag ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, er sitzt in Untersuchungshaft. Das Zollfahndungsamt München übernahm die Ermittlungen.

Newsticker