Regionalnachrichten

Bayern Nach Tod eines Obdachlosen: Verdächtiger festgenommen

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Augsburg (dpa/lby) - Nach dem Tod eines Obdachlosen in Augsburg hat die Kripo einen 45-Jährigen wegen des Verdachts auf Totschlag festgenommen. Der Mann aus Polen wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Am 9. Dezember war die Leiche des 54 Jahre alten Opfers in einer Wohnung in der Augsburger Innenstadt gefunden worden. Der Mann hatte den Angaben zufolge wegen der Kälte in der Wohnung eines Bekannten übernachtet und war an schweren Verletzungen gestorben. Er hatte zuvor Verbindungen zu einer deutsch-polnischen Gruppe von Wohnungslosen.

Wie die Polizei berichtete, konnte bei den Ermittlungen ausgeschlossen werden, dass sich der 54-Jährige durch einen Sturz verletzt hatte. Vielmehr wurde er durch Schläge und Tritte getötet.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-133682/2

Regionales