Regionalnachrichten

Bayern Nürnberg sucht Führungsspieler: "Wir sind alle gefordert"

Spielbälle liegen auf dem Rasen.

(Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild)

Es kriselt ein wenig beim 1. FC Nürnberg. Der Saisonstart läuft für die ambitionierten Franken enttäuschend. Die Mannschaft hat Lösungen - und einen neuen Verletzten.

Nürnberg (dpa/lby) - Kapitän Christopher Schindler ist verletzt, sein Vorgänger Enrico Valentini längst kein Startelf-Kandidat mehr: Der 1. FC Nürnberg agiert in der 2. Fußball-Bundesliga aktuell ohne exponierten Führungsspieler. Vor der Kraftprobe beim SV Sandhausen am Samstag (13.00 Uhr) appellierte Trainer Robert Klauß an sein Team: "Wir sind alle gefordert".

Mit vereinten Kräften soll der Abwärtstrend also gestoppt werden. "Die Lösungen sind da. Die sind trainiert und besprochen", verriet der Fußball-Lehrer. Nach dem desolaten 0:3 gegen Heidenheim nahm Klauß vor allem seine verletzungsgeplagte Defensive in die Pflicht: "Wichtig wird sein, dass wir da stabiler werden".

Auf die Frage nach einem neuen Sprachrohr im Team, antwortete Klauß: "Man kann mit Worten führen, aber auch mit Taten. Das kann ein 19-Jähriger mit einem erfolgreichen Sprint oder Eins gegen Eins genauso sein wie ein 30-Jähriger."

Außerdem seien auch ohne Schindler und Valentini erfahrene Spieler im Team. "Wir haben Christian Mathenia, wir haben Florian Hübner, wir haben Johannes Geis, die Verantwortung übernehmen müssen. Die wissen auch, wie es ist, gegen Sandhausen zu spielen", sagte Klauß.

Vor allem Keeper Mathenia weiß es noch ganz genau. Im April platzten beim 2:4 gegen die Sandhäuser die fränkischen Aufstiegsträume. Kurios damals: Alle Gegentore fielen nach Ecken. "Wir haben es trainiert. Wir haben es klar angesprochen und da auch den Fokus drauf gelegt", berichtete Klauß.

Von seiner Mannschaft forderte der "Club"-Coach "eine gewisse Körperlichkeit". Nur so könnten die Nürnberger Sandhausen die Wucht nehmen. "Sie operieren mit vielen langen Bällen, haben gute Standards, lange Einwürfe, robuste Spieler", warnte Klauß.

Neben den Langzeitverletzten um Tim Handwerker und Lukas Schleimer müssen die Franken gegen den Liga-Zehnten auch auf Mittelfeldspieler Taylan Duman verzichten. Eine "Reizung im Mittelfuß" sei der Grund, berichtete Klauß.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen