Regionalnachrichten

Bayern Oberfränkisches Eisenbahnnetz wird neu ausgeschrieben

Gleise sind vor einem Hauptbahnhof zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) schreibt den Regionalverkehr auf nicht-elektrifizierten Strecken in Oberfranken aus. Der Vertrage für zwölf Jahre starte im Dezember 2023, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Momentan würden die Strecken überwiegend von Agilis betrieben.

Mit dem neuen Verkehrsunternehmen werden den Angaben nach auch die Fahrpläne und Anbindungen verbessert. Taktlücken sollen geschlossen und der Abendverkehr ausgebaut werden. Vor allem die geplante Station Hof-Mitte soll mit mehr Zügen besser angebunden werden, kündigte die BEG an. Auch in Forchheim-Nord und Bamberg-Süd sollen zukünftig neue Stationen in Betrieb genommen werden.

Regionales