Regionalnachrichten

Bayern Oberstdorf: Zu betrunken, um zu flüchten

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv)

Oberstdorf (dpa/lby) - In Oberstdorf hat die Polizei zwei junge Männer wegen Drogenbesitzes geschnappt, weil die beiden zu betrunken zum Flüchten waren. Ein 25-Jähriger hatte ein Päckchen weggeworfen und war mit seinem 22 Jahre alten Freund weggelaufen, als Beamte die Männer kontrollieren wollten, wie die Polizei mitteilte. Der Ältere sei schnell gefasst worden, weil er wegen seiner Alkoholisierung hingefallen sei. Auch sein Freund habe nach "kurzer, taumelnder Flucht" gestellt werden können.

In dem weggeworfenen Päckchen wurde den Angaben zufolge eine größere Menge Rauschgift entdeckt. Um was es sich dabei handelte und was mit einer "größeren Menge" gemeint war, blieb zunächst unklar. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 22-Jährigen fiel der Polizei nochmals etwas Marihuana in die Hände. Beide Männer erhielten wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz Anzeigen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Newsticker