Regionalnachrichten

Bayern Österreich: Polizisten retten Deutschen vor Erfrieren

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Meggenhofen (dpa/lby) - Polizisten haben einen 84 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Passau in Österreich nach einem Autounfall vor dem Erfrieren gerettet. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann mit seinem Wagen bei dichtem Nebel von einem Weg abgekommen und beim Versuch, einen Acker zu durchqueren, in einer tiefen Furche stecken geblieben. Als er sich dann Werkzeug aus dem Kofferraum holen wollte, stürzte er und konnte nicht mehr aufstehen. Nach Angaben der Polizei lag der Mann am Freitagabend mehrere Stunden neben seinem Wagen, die Temperatur betrug zwei Grad Minus.

Die Polizisten entdeckten den Wagen, als sie bei Meggenhofen auf der österreichischen Autobahn A8 in Richtung Passau unterwegs waren. Nachdem sie den Mann gefunden hatten, verständigten sie die Rettungskräfte und versuchten, ihn zu wärmen. Der 84-Jährige wurde letztlich stark unterkühlt ins Klinikum Wels gebracht.

Mitteilung der Polizei

Newsticker