Regionalnachrichten

Bayern Pistensaison startet an der Zugspitze

Die Sonne geht im Zugspitzgebiet auf. Foto: -/Bayerische Zugspitzbahn AG/dpa/Archivbild

(Foto: -/Bayerische Zugspitzbahn AG/dpa/Archivbild)

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) - Skifahrer und Snowboarder können auf der Zugspitze am Freitag ihre ersten Schwünge ziehen. An Deutschlands höchstem Berg (2962 Meter) beginnt dann die Pistengaudi. Die Wintersportler kommen damit früher auf ihre Kosten als im Vorjahr, als die Saison erst Ende November beginnen konnte. Die Betreiber mussten den Start damals wegen des zu warmen Wetters verschieben.

Zunächst fahren an der Zugspitze nach Angaben der Bayerischen Zugspitzbahn zwei Sessellifte, vier von einem Dutzend Pisten werden geöffnet sein. Die meisten bayerischen Skigebiete wollten den Betrieb Ende der ersten oder zweiten Dezemberwoche aufnehmen und dann bis in den März die Lifte fahren lassen.

Mit dem Wintersport beginnt auch wieder das Stop and Go auf den Straßen. Verschärft werden könnte das in diesem Jahr durch die neuerlichen Fahrverbote in Tirol für den Ausweichverkehr. Zwischen dem 21. Dezember und dem 12. April sperrt das österreichische Bundesland an 17 Wochenenden und rund um zahlreiche Feiertage zahlreiche Ausweichrouten über die Dörfer, die Reisenden ohne Ziel in den betreffenden Gemeinden müssen auch bei Stau auf der Autobahn bleiben.

Zugspitze Winter

Newsticker