Regionalnachrichten

Bayern Schwangere bei Unfall auf A99 schwer verletzt

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Eine schwangere Frau ist bei einem Unfall auf der Autobahn 99 am Freitag schwer verletzt worden. Für die Rettung der 33-Jährigen musste die Feuerwehr mit einem hydraulische Rettungsgerät eine größere Öffnung in der Beifahrerseite des Unfallwagens schaffen, wie die Feuerwehr München am Abend mitteilte. Die Frau und die 38 Jahre alte Fahrerin, die leicht verletzt wurde, kamen ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall waren auf der Autobahn Richtung Lindau zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit in der Nähe der Anschlussstelle Neuherberg kollidiert. Der Fahrer des zweiten Autos blieb unverletzt. Die Polizei habe Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen, hieß es. Die Feuerwehr dankte Angehörigen eines Rettungsdienstes, die zufällig in einem Privatfahrzeug an der Unfallstelle vorbeigekommen waren und Erste Hilfe geleistet hatten.

Newsticker