Regionalnachrichten

Bayern Sprengstoff-Angst: Harmloses Pulver löst großen Einsatz aus

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Allershausen (dpa/lby) - Ein rätselhaftes weißes Pulver in einem Postpaket hat in Oberbayern 30 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen - am Ende hat sich dieses als Nahrungsergänzungsmittel herausgestellt. Die verdächtige Substanz sei am Freitagmorgen aus einem beschädigten Päckchen in einer Verteilstelle der Post in Allershausen (Landkreis Freising) gerieselt, teilte die Polizei mit. Da in letzter Zeit mehrfach Sprengstoffpakete verschickt wurden, hätten die Postmitarbeiter das Schlimmste befürchtet und Feuerwehr und Polizei alarmiert.

Mit Atemschutz gingen den Angaben zufolge Feuerwehrkräfte in die zwischenzeitlich geräumte Filiale und maßen, ob Gas oder Radioaktivität austrat. Als feststand, dass von dem Pulver keine akute Gefahr ausging, kam kurzzeitig der Verdacht auf, es könne Rauschgift sein. Wie ein Polizeisprecher sagte, erwies sich die Substanz letztlich als Siliciumdioxid, ein harmloses Nahrungsergänzungsmittel. Insgesamt seien zehn Polizeikräfte und etwa 20 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-606309/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.