Regionalnachrichten

Bayern Stadtrat berät über Bürgeranleihen für bezahlbare Wohnungen

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

München (dpa/lby) - Der Stadtrat in München berät am Mittwoch über Bürgeranleihen zur Finanzierung günstiger Wohnangebote. Der Plan sieht vor, dass die Stadt mit dem dadurch gewonnenen Geld unter anderem Wohnungen ankauft, um diese zu bezahlbaren Preisen zu vermieten. Auch Neubauten durch kommunale Wohnungsbaugesellschaften oder Genossenschaften könnten mitfinanziert werden, ebenso Investitionen etwa im Bereich der Inklusion, der Bildung oder der nachhaltigen Entwicklung. Die Geldanlage sei zwar niedrig verzinst, habe aber einen ethischen Charakter und biete eine hohe Sicherheit, heißt es in dem Papier.

Wenn der Stadtrat zustimmt, könnten die sogenannten Münchner Stadtanleihen in wenigen Monaten starten. Nach dem Erwerb der Stadtanleihen würden die Bürger für ihr Geld Zinsen erhalten. Je nach Laufzeit und der aktuellen Marktlage könne die positive Rendite zwischen 0,2 und 0,6 Prozent liegen, geht aus dem Papier hervor.

Ursprünglich sollte darüber am Dienstag der Finanzausschuss beraten. Das Thema wurde nach Auskunft der Stadtkämmerei aber vertagt.

Newsticker