Regionalnachrichten

Bayern Steckengebliebener Transporter wird mit Kran befreit

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Coburg (dpa/lby) - Mit einem Kran hat eine Spezialfirma einen zwischen zwei Unterführungen steckengebliebenen Transporter befreit. Der 45 Jahre alte Fahrer war mit seinem Kleintransporter trotz entsprechender Höhenangabe durch eine zu niedrige Unterführung gefahren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei streifte er mit seinem Dach die Decke. Da die zweite Unterführung noch niedriger war als die erste, konnte der Mann nicht mehr weiterfahren. Ein herbeigerufener Abschleppdienst konnte ihm ebenfalls nicht helfen. Am Ende hob ein Bergungskran das Fahrzeug auf die Bundesstraße 4, unter der die eine der beiden Unterführungen verläuft. Die Bundesstraße war für die Aktion am Mittwoch zwei Stunden lang gesperrt. Am Transporter entstanden ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Newsticker