Regionalnachrichten

Bayern Unangenehme Gegner für Brose Bamberg in Champions League

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Bamberg (dpa/lby) - Der ehemalige Serienmeister Brose Bamberg trifft in der Gruppenphase der Basketball-Champions-League auf unangenehme Gegner. Die Oberfranken müssen in Gruppe D gegen AEK Athen (Griechenland), Hapoel Holon (Israel), Pinar Karsiyaka (Türkei), Retabet Bilbao (Spanien), Cholet Basket (Frankreich), Fortitudo Bologna (Italien) sowie einen Qualifikanten ran. Der erste Spieltag soll am 13. oder 14. Oktober stattfinden.

In der Vorsaison war die Bundesliga noch mit drei Clubs dabei gewesen, neben Bamberg nahmen noch die Telekom Baskets Bonn und Rasta Vechta teil. Da unter anderem die Niedersachsen für die kommende Saison aus dem Europapokal zurückgezogen haben, ist Bamberg der einzige deutsche Vertreter.

Newsticker