Regionalnachrichten

Bayern Weltweiter "Klimastreik": Erste Demos beginnen in Bayern

Schüler beteiligen sich an der

(Foto: Sina Schuldt/dpa)

München/Bayreuth/Würzburg (dpa/lby) - Nach dem Beginn weltweiter Proteste für mehr Engagement der Politik gegen den Klimawandel sind auch in Bayern die ersten Demonstrationen angelaufen. In Ausgburg zählte die Polizei zum Auftakt einer Kundgebung am Freitag rund 3000 Teilnehmer. In Bayreuth startete eine Fahrraddemo mit rund 200 Menschen, wie eine Polizeisprecherin sagte. In Würzburg versammelten sich nach Polizeiangaben zunächst rund 2000 Teilnehmer.

Auch in kleineren Gemeinden waren Kundgebungen der Fridays-for-Future-Bewegung geplant. In München erwarteten die Veranstalter ab Mittag bis zu 10 000 Menschen zu einem Protestzug durch die Innenstadt. Weitere Kundgebungen sollten unter anderem in Nürnberg und Regensburg stattfinden.

Deutschlandweit und in vielen anderen Ländern der Erde wollten Menschen am Freitag für einen besseren Klimaschutz auf die Straße gehen. Neben Schülern haben auch viele Erwachsene zur Teilnahme aufgerufen. Einige bayerische Firmen und Geschäfte kündigten an, ihren Mitarbeitern das Demonstrieren während der Arbeitszeit zu ermöglichen.

Karte aller Kundgebungen

Newsticker