Regionalnachrichten

Bayern Zoll findet Tausende Drogentrips bei 32-Jährigem in München

Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa/Symbolbild

(Foto: Ralf Hirschberger/dpa/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Mehr als 2000 Ecstasy Tabletten, 1200 LSD Trips, rund 100 verschiedene Drogenstoffe, Waffen und 10 000 Euro Bargeld hat der Zoll bei einem 32 Jahre alten Mann in München entdeckt. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Wie der Zoll am Freitag mitteilte, handele es sich bei dem Mann um einen leidenschaftlichen Sammler, der die Drogen akribisch beschriftet in einem Verzeichnis aufbewahrt hatte. Darin fanden die Ermittler Stoffe wie Crystal, Amphetamin, Kokain oder MDMA. Der Mann kosumierte die Drogen seinen Angaben zufolge selbst nicht. Neben den Drogen stellte die Polizei außerdem mehrere Waffen sicher - darunter ein Buschmesser. Auch eine Tablettiermaschine und Stempel zur Herstellung von Pillen und 20 original verpackte Smartphones fanden die Beamten bei dem Mann.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Neue-psyochaktive-Substanzen-Gesetz. Hinzu kommen könnten Vergehen gegen das Waffengesetz, Hehlerei oder auch Verstöße gegen das Markenrecht. Die Durchsuchung fand bereits am vergangenen Mittwoch statt.

Newsticker