Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 16,8 Millionen Euro für IT-Administratoren an Schulen

Ein Schüler tippt auf einem Tablet. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburger Schulen erhalten zusätzlich 16,8 Millionen Euro aus dem Digitalpakt Schule zwischen Bund und Ländern. 15,1 Millionen Euro stammen vom Bund, Land und Kommunen müssten zehn Prozent kofinanzieren, teilte die Staatskanzlei nach der Kabinettssitzung am Dienstag mit.

Insgesamt stellt der Bund weitere 500 Millionen Euro als Finanzhilfen für die Länder im Rahmen des Digitalpaktes Schule zur Verfügung. Das Geld soll den Angaben nach zum Aufbau professioneller Strukturen beitragen. Die Ausbildung und Finanzierung von IT-Administratoren, die an Schulen sowie an Schulen für Gesundheitsfachberufe eingesetzt werden, sollen damit gefördert werden. "Wir haben in den letzten Monaten gesehen, dass es dort zusätzlicher Unterstützung bedarf", betonte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) in der Mitteilung. Das Ministerium werde so schnell wie möglich eine Richtlinie mit den kommunalen Spitzenverbänden abstimmen.

Newsticker